Die besten Autofinanzierungen im Vergleich!

Möglichkeiten zum Verkauf eines finanzierten Wagens

Bei einer Finanzierung denken nur die wenigsten Menschen daran, dass ein Fahrzeug auch vertraglich an die Person gebunden ist. Aus diesem Grund verschulden sich viele Menschen, da Verträge überteuert gelöst werden muss. Es gibt allerdings Möglichkeiten, wie solche Probleme vermieden werden können. Welche das sind, zeigt folgender Ratgeber.

Innenraum eines finanzierten FahrzeugesDie Konkurrenz im Autogeschäft ist enorm und die Autohäuser werben mit Sonderaktionen und Rabatten um die Gunst der Käufer. Besonders die 0%-Finanzierung ist für viele angehende Fahrzeugbesitzer so verlockend, dass oft nicht bedacht wird, dass man sich mit Abschluss des Vertrages für bis zu fünf Jahre bindet. Ändern sich die Lebensumstände, zum Beispiel durch Familiennachwuchs, oder treten finanzielle Schwierigkeiten auf, ist der anstehende Verkauf des finanzierten Autos erschwert, denn der Wagen bleibt theoretisch bis zur letzten Ratenzahlung im Besitz der Bank und kann somit nicht ohne Weiteres verkauft werden.

Merken: Vor dem Kauf eines finanzierten Fahrzeuges sollte überlegt werden, wie die nächsten vier bis fünf Jahre finanziell aussehen können – Engpässe oder unvorhergesehene Ausgaben mit eingerechnet.

Vor dem Verkauf die zuständige Bank informieren

Möchte man seinen durch Kredit finanziertes Auto verkaufen, so ist es in jedem Fall notwendig die Zustimmung der für den Kredit zuständigen Bank einzuholen, da sie in der Regel den KFZ-Brief als Sicherheit hat und ein Verkauf des Autos ohne diese Papiere nicht machbar ist. Um die Fahrzeugpapiere zu erhalten, muss die noch ausstehende Summe des Kredits getilgt werden, erst dann wird man von seiner Bank die Unterlagen erhalten. Eine Garantie, dass der Verkauf des Autos den Restkredit einbringt, hat die Bank nicht, daher wird sie in den meisten Fällen die Papiere nicht im Vorfeld herausgeben, was einen privaten Verkauf des Wagens ungemein erschwert

Wichtig: Die Bank muss auf einer Seite ihre Zustimmung abgeben. Bei einer Leasing-Finanzierung muss zusätzlich auch das Autohaus sein Einverständnis abgeben.

Des Weiteren muss man beachten, dass jede Bank andere Vertragskonditionen hat und eine vorzeitige Ablösung des Kredits, also eine Sondertilgung, eher auf Kulanz basiert. Außerdem gibt es noch die einzuhaltende Kündigungsfrist. Diese beträgt in der Regel drei Monate. Zuletzt sollte man darauf achten, dass die zu viel gezahlten Zinsen verrechnet werden, die üblicherweise bei Autofinanzierungen für die gesamte Laufzeit im Voraus berechnet werden.

Privater Verkauf oft schwieriger als erwartet

Finanzierter GebrauchtwagenWie bereits angesprochen ist der private Verkauf eines finanzierten Autos etwas kompliziert, da man als Eigentümer des Wagens nicht im Besitz der Fahrzeugpapiere ist. Ein privater Käufer wird sich in den wenigsten Fällen auf einen Kauf einlassen, bei dem er erst nach Überweisung der Summe den KFZ-Brief erhält. Gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr erstellen Banken teilweise zumindest eine Kopie des Fahrzeugbriefes, mit dem man den tatsächlichen Besitz des Wagens vorweisen kann. Um Misstrauen beim privaten Verkauf vorzubeugen, kann man zusammen mit dem Käufer einen Termin bei der Bank vereinbaren, bei dem gleichzeitig das Geld überwiesen und die Originalpapiere ausgehändigt werden. Anschließend muss das verkaufte Auto unbedingt um- und abgemeldet werden. Der Kauf selbst wird in einem rechtsgültigen Kaufvertrag festgehalten.

Vergleich zwischen Finanzierung und Leasing

Vor- und Nachteile vom privaten Verkauf

VorteilNachteil
  • gute Preise erzielbar
  • Verhandlungen direkt vor Ort
  • Gebrauchtwagen können einfach verkauft werden
  • Vertrauensbasis muss stimmen

Verkauf über einen Autohändler

Wesentlich einfacher kann man über einen Händler vor Ort oder im Internet, wie zum Beispiel bei Anbietern wie WirkaufendeinAuto.de, ein finanziertes Auto verkaufen. In der Regel kümmern sich die Anbieter um sämtliche Formalitäten, wie Abmeldung und Bankablösung, und bringen zusätzlich die nötige Erfahrung im Umgang mit finanzierten Wagen mit. Auch eine kostenlose Bewertung des Fahrzeuges anhand von übermittelten Eckdaten und der Verkauf nach erfolgter Besichtigung ist möglich und erspart dem Besitzer des finanzierten Wagens viel Zeit.

Eine andere Option wäre, den finanzierten Wagen an den Autohändler zurückzugeben, von dem man das Auto erworben hat. Diese Möglichkeit ist jedoch meist mit finanziellen Verlusten verbunden und sollte nur im Notfall in Erwägung gezogen werden, da mit dem erhaltenen Geld der Kredit bei der Bank getilgt werden muss. Reicht der Verkaufserlös nicht aus, müsste man selber die Restsumme bezahlen, was insbesondere bei Notverkäufen oftmals nicht möglich ist.


Inhaltsverzeichnis

nach oben