Die besten Autofinanzierungen im Vergleich!

PKW-Finanzierung übernehmen: Was Käufer beachten müssen

Seite eines finanzierten FahrzeugesWenn man sich ein anderes Auto anschaffen möchte, ist dies mit hohen Kosten verbunden. Die meisten Menschen greifen deshalb auf eine Autofinanzierung zurück. Es gibt aber auch die Möglichkeit, ein Auto zu kaufen beziehungsweise zu übernehmen, welches vom Vorbesitzer bereits finanziert wird. Hierbei muss jedoch einiges beachtet werden, sodass man nicht zu viel bezahlt.

Es ist nicht immer einfach, das passende Fahrzeug zu finden. Oft sind Traumwagen mit hohen Kosten verbunden, die dann meist noch finanziert oder geleast werden müssen. Abseits der vollständigen Finanzierung gibt es aber auch die Möglichkeit, dass ein bereits bestehender Vertrag übernommen wird – vorausgesetzt hier wird der passende Vertragspartner gefunden. Der Vertragspartner muss im Anschluss allen weiteren Schritten zustimmen, damit ein solcher Vertrag überschrieben werden kann.

Merken: Ohne die meist schriftlichen Zustimmung ersten Finanzierungsnehmers können keine Verträge übernommen werden! x

Alles muss schriftlich festgelegt werden

Auto Finanzierung Uebernahme AutoWenn man ein bereits finanziertes Auto kaufen möchte, muss dies zunächst mit der zuständigen Bank oder dem Autohaus, über das die Finanzierung läuft, abgesprochen werden. Nur wenn eine schriftliche Bestätigung der Bank vorliegt, sollte man sich auf den Kauf einlassen. Diese Zustimmung wird in Fachkreisen auch als Freigabe bezeichnet und kann bei den Banken meist sehr unkompliziert eingeholt werden, sofern alle Parteien einverstanden sind. In diesem Schreiben der Bank – der Freigabe – sollte genau angegeben sein, wie viel noch bezahlt werden muss. Oft ist eine höhere Abschlussrate fällig, die sich aus dem Restwert und den noch zu zahlenden monatlichen Beträgen zusammensetzt.

Ein Info-Video zu allen Unterlagen, die für eine KFZ-Zulassung benötigt werden

Wurde die Freigabe erteilt, muss der Vertrag auf den neuen Käufer umgeschrieben werden. Nach dem Begleichen der Restsumme sollte er dann auch als Eigentümer des Fahrzeuges gelten. Der Fahrzeugbrief muss also nach der Zahlung von der Bank an den neuen Käufer geschickt werden. Bei vielen Angeboten hält diese den Fahrzeugbrief bis zum Schluss ein.

Der Käufer hat nach dem Überschreiben des Vertrages zwei Möglichkeiten, um sich sein Traumfahrzeug langfristig sichern zu können.

Das Bezahlen der Raten

In diesem Fall übernimmt der neue Käufer die normalen monatlichen Raten, die zuvor mit dem alten Käufer abgesprochen worden sind. Neue Verhandlungen lassen sich hier meist nicht durchführen, weswegen der neue Käufer mit den monatlichen Raten einverstanden sein sollte.

Das Bezahlen der gesamten Summe

In diesem Fall verzichtet der Käufer auf das Bezahlen der monatlichen Raten und tilgt direkt die gesamte noch ausstehende Summe. Somit fallen auch keine weiteren Zinsen an und der Fahrzeugbrief wandern direkt in die Hände des neuen Besitzers.

Grundsätzlich sollte genau abgewogen werden, was für ein Schritt gemacht wird. Ist das nötige Geld bereits im Besitz, ist das Bezahlen der gesamten Summe in jedem Fall vorzuziehen!

Genaue Überprüfung des Angebots

Bevor man eine Finanzierung eines Autos übernimmt, sollte man das Angebot genau überprüfen. Es kann nämlich sein, dass der Wagen nicht mehr so viel wert ist, wie die zu begleichende Summe.

Merken: Machen Sie immer einen Vergleich mit anderen Fahrzeugen und schauen Sie sich den derzeitigen Marktwert des Fahrzeuges an, um ein Gefühl zu bekommen. x

Geld fuer die FinanzierungAuch eine genaue persönliche Besichtigung des Autos und möglicher Makel ist unumgänglich, wenn man nicht zu viel zahlen möchte. Wenn die Finanzierungssumme mehr beträgt als der eigentliche Wert des Autos, kann man mit dem Vorbesitzer die Vereinbarung treffen, dass er den Differenzbetrag bezahlt. Jedoch muss auch das unbedingt schriftlich festgehalten werden und das wird nur in den seltensten Fällen vom Vorbesitzer durchgezogen. Meist will der Vorbesitzer sein Fahrzeug möglichst schnell und unkompliziert loswerden, sodass Zusatzzahlungen meist nicht gut ankommen.


Inhaltsverzeichnis

nach oben